Thüringer Wald

Der Thüringer Wald ist ein ca. 130 km langer und bis zu 35 km breiter Mittelgebirgszug, welcher sich bis zu einer Höhe von 982 m (Großer Beerberg) erhebt. Genau gesehen handelt es sich hier um 2 Gebirge, welche für den Betrachter der Landschaft unbemerkt ineinander übergehen - im Westen der Thüringer Wald und im Osten das Thüringer Schiefergebirge. (Früher rechete man das gesamte Gebiet zum Thüringer Wald) Der eigentliche Thüringer Wald beginnt im Nordwesten bei Eisenach und erstreckt nach Südostenbis zur "Grenzlinie" zwischen den Orten Gehren und Lichtenau. Er ist ein etwa 10 km breites Kammgebirge. Eine Wanderung entlang des Kammes zeigt: Das schmale Gebirge ist in einzelne Bergrücken gegliedert, die aus dem vulkanischen Gestein Porphyr bestehen. Dazwischen liegen große Mulden. Sie bestehen vor allem aus roten Sedimentgestein, dem Rotliegenden.
Relativ große Höhenunterschiede liegen hier dicht beieinander. Vom 978 m hohen Schneekopf fällt das Gelände bis auf den Grund des Schneetiegels auf weniger als 2 km Entfernung um 600 m. Gerade der Gegensatz von bewaldeten Bergen und tiefen Tälern mit steilen Hängen machen den Reiz dieser Mittelgebirgslandschaft aus. Auf dem Kamm herrscht ein raues und niederschlagsreiches Klima. Von der Kammlinie führen Täler in das Vorland. Der Thüringer Wald verfügt über große geschlossene Waldgebiete. Im Bereich der Täler findet man kleine Ackerflächen und Wiesen. Bei Schönbrunn und Luisenthal wurden tiefe Täler zum Bau großer Trinkwassertalsperren genutzt.

wunderschöne Wanderwege

Inselsberg

 

Der Rennsteig einer der bekanntesten Wanderwege Deutschlands

 

Marienglashöhle 

Friedrichroda

 

tolle Wintersportbedingungen

Wintersportort Oberhof

Nähere Informationen unter den ofiziellen Homepages des Thüringer Waldes:

zurück